Unterwegsgedanken

Urlaub vom Reisen

Privatstrand2

Nach den kulturellen Highlights der letzten Tage war uns jetzt nach Beach- eigentlich eine einfache Aufgabe in einem Land mit hunderten Kilometern Karibikküste.

Aber so einfach ist das hier dann doch nicht…Karibikstrand so wie wir uns das vorstellen gibt es hier nur an sehr wenigen Orten… besonders im Süden zwischen Hopkins und der Halbinsel mit Placencia am Ende.

Egal wen man fragt… Hopkins oder Placencia sind die Antworten. Die nicht repräsentative Umfrage geht 50:50 aus.

Also ab in den Landcruiser und mal sehen was uns besser gefällt.

Zwei Stunden über den landschaftlich eindrucksvollen und fahrerisch anspruchslosen Humming Bird Highway aus dem Hinterland wieder an die Karibikküste.

An der Abzweigung nach Hopkins hört der Asphalt auf… aber auf Autobahnbreite ein ebener Untergrund der gerade für den Endausbau mit Asphalt vorbereitet wird – der Verkehr fließt mitten zwischen den Baumaschinen. Finanziert wird diese Straße übrigens von Entwicklungshilfemitteln der EU.

Hopkins selber ist eine hmmm charmante Sammlung von kleinen Inns und Restaurants. Da die Zufahrt praktisch auf dem Strand endet haben wir uns erst mal umgesehen… und den Strand für zu schmal (3m maximal) befunden – nicht das was wir uns erträumt hatten für 2-3 Beach Tage.

Also zurück durch die Baustelle und eine halbe Stunde weiter Richtung Placencia. Der Reiseführer wies uns auf ein kleines Hotel im nördlichen Teil der Halbinseln in Maya Bach hin – das Singing Sands Inn. Leider so wurde uns bedeutet wäre man ausgebucht- aber sie könnten uns ein Ferienhaus für drei Tage vermieten- mit eigenen Strand für einen bezahlbaren Kurs.

Zwei Ferienhäuser am Privatstrand mit Seepavillion- beide übers Wochenende frei – wir würden also den Strand für uns alleine haben.

Zwar kein Luxus wie Klimaanlage (dafür aber Ventilatoren) oder einen Service am Strand, dafür eine voll ausgestattete Küche, ein Kühlschrank für den billig im Supermarkt gekauften lokalen Rum und Privacy.

Jetzt sitzen wir am Strand, genießen den lokalen Rum mit lokalen Orangensaft (not from concentrate steht extra auf der Packung) und freuen uns das das 200m Luftlinie entfernte Belize Ocen Club Resort sein Wifi offenbar mit großer Leistung betreibt und uns hier mit versorgt.

Privatstrand